Betreute Felsen

Handfestes Engagement statt Verwaltungsbergsteigen

Die IG Klettern ist nicht nur im Hintergrund aktiv, wenn es darum geht, in der Diskussion mit Naturschutzbehörden und -vereinen, Grundstückseigentümern, Jägern und Forst die Interessen der Kletterer zu vertreten. Wir packen auch selbst mit an und kümmern uns um "unsere" Felsen. Uns geht es dabei nicht darum, EInflussphären abzustecken oder einen Alleinvertretungsanspruch geltend zu machen. Uns geht es um die Sache: Klettern in und mit der Natur - naturverträglich, schonend, nachhaltig, erlebnisintensiv.

Die IG Klettern Rhein-Main betreut seit den späten 1990er Jahren die Lorsbacher Wand. An diesem Felsen im Taunus wurde zusammen mit der Unteren Naturschutzbehörde des Main-Taunus-Kreises ein Schutzkonzept entwickelt und umgesetzt. Seit 2015 betreuen wir nun noch aktiv den lange in Vergessenheit geratenen Quarzitbrocken der Hohen Lay bei Nassau an der Lahn.

Mehr als zehn Jahre lang hat sich die IG Klettern Rhein-Main mit dem Kampf um den Konradsfels bei Villmar an der Lahn befasst und dazu die Initiative FREE Konrad ins Leben gerufen. Am 3. Mai 2007 entschied der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel gegen die Kletterer und für die Intolleranz und bestätigte die Rechtmäßigkeit des totalen Kletterverbots. Das Klettern am Konradsfels, diesem einmaligen, über die Lahn hinausragenden Kalkklotz ist seit dem Geschichte. Die Anwohner aus Villmar und Umgebung können nun das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Gelände wieder unbehelligt als wilde Müllkippe nutzen.

Darüber hinaus sind wir noch an zahlreichen anderen Felsen aktiv und unterstützten die "Locals" mit Tatkraft und auch bei der Finanzierung von Haken und anderen Sicherungsmitteln.

 

Lorsbacher Wand Hohe Lay Konradsfels