Was wir tun

Interessengemeinschaft für Klettern und Naturschutz

Wir setzen uns dafür ein, dass unsere heimischen Kletterfelsen in Taunus, Hunsrück, Westerwald und Spessart den kletternden Natursportlern der Region langfristig erhalten bleiben. Wir unterstützen lokale Gebietsspezialisten bei Debatten mit Grundstückseigentümern, Gemeinden und Naturschutzbehörden. Wir bringen Kletterer zusammen, um gemeinsam den Erhalt der Kletterziele voranzubringen. Wir informieren auf allen Ebenen, aber insbesondere Grundstückseigentümer und Gemeinden in der Frage von Verkehrssicherungspflichten an Felsen. Wir unterstützen Kletterer, die sich für die Pflege und die Sicherungsausstattung "ihrer" Felsen engagieren.

Unser Anliegen ist es, das Klettern als sanften Natursport auch an unseren heimischen Felsen zu erhalten. Fernab der großen deutschen Klettergebiete kommt jedem einzelnen Kletterfelsen im erweiterten Rhein-Main-Gebiet eine besondere Bedeutung zu. Die Felsen des Morgenbachtales und der Kirner Dolomiten in Rheinland-Pfalz sind als wohnortnahe Klettermöglichkeiten ebenso unverzichtbar, wie die Schiefer- und Quarzfelsen des Taunus und die Steinbrüche des Odenwaldes und Spessarts in Hessen und Bayern.

Neben der steten Betreuung der Lorsbacher Wand und der Hohen Lay übernimmt die IG auch weiterhin eine Wächterfunktion, um auch in Zukunft vor plötzlich auftauchenden Kletterverboten und Felssperrungen gefeit zu sein. Angesichts immer stärker werdender Naturschutzinteressen und einer immer abstrakter (aus Brüssel) handelnden Naturschutzpolitik wird es auch weiterhin notwendig sein, Augen und Ohren offen zu halten und das notwendige Wissen und die Mittel zur schnellen Reaktion bereit zu haben.

Wir freuen uns immer über Unterstützung und über junge Kletterinnen und Kletterer, die am Erhalt der Klettergebiete aktiv Teilnehmen wollen.